Maschinenpark

Balkenmäher

Der Obst- und Gartenbauverein Fluorn-Winzeln hat, wie bereits in der Generalversammlung bekanntgegeben, einen Balkenmäher beschafft. Der Balkenmäher ist vor allem geeignet hoch gewachsene Wiesen- und Grasflächen mit denen ein Rasenmäher überfordert ist, zu pflegen. Er hat eine Schnittbreite von 1,20 m.


Der Balkenmäher kann von allen Mitgliedern gegen eine Gebühr von 10 € zuzüglich Treibstoff nach Verbrauch genutzt werden.

Der OGV möchte damit die Möglichkeit schaffen, dass Flächen die bisher als Rasen genutzt werden zu arten- und blütenreichen Wiesen aufwachsen können.

Während Rasenflächen vor allem dort ihre Berechtigung haben wo häufig oder ständig gegangen werden muss, oder Kinder spielen oder allergiegeplagte Menschen vor Pollen bewahrt werden sollen, hat eine Wiese viele ökologische Vorteile:

  • Pflanzen die zur Blüte kommen bieten Bienen, Schmetterlingen, Hummeln und Käfern Nahrung in Form von Pollen und Nektar.
  • Vögel profitieren von dem höheren Angebot an Insektennahrung oder direkt von den nahrhaften Samen der Kräuter und Wiesenblumen.
  • Krokusse, Primeln, Narzissen und andere Frühblüher haben genügend Zeit Kraft zu sammeln für die Blüte im nächsten Jahr.
  • Eine Wiese macht deutlich weniger Arbeit als eine Rasenfläche. Während eine Rasenfläche bis zu 20 Mal im Jahr gemäht werden muss, genügt den meisten Wiesen eine zweimalige Mahd.
  • Damit wird auch deutlich weniger Energie verbraucht sowie weniger Lärm und Abgase erzeugt.


Damit das Mähen der Wiese gelingt:

Die Flächen müssen jetzt vor dem Aufwachsen des Grases von Hindernissen wie Steinen und Ästen befreit werden. Maulwurfshügel und andere gröbere Unebenheiten an denen der Mähbalken Schaden nehmen könnte müssen ebenfalls jetzt verebnet werden.

Wissenswert:

Am arten- und blumenreichsten entwickeln sich Wiesen an sonnigen und eher magern, also nährstoffarmen Standorten.
Die meisten Wiesenpflanzen benötigen 6-8 Wochen, um Blüten oder Samen auszubilden. Die erste Mahd sollte deshalb im Juni, die zweite im August stattfinden.
Auf nährstoffreichen Standorten entwickeln sich die Pflanzen schneller. Auf sehr mageren Flächen kann auch eine einmalige Mahd im Hoch- oder Spätsommer ausreichen.
Unverzichtbar ist, immer das Mähgut von der Fläche abzuräumen und die Wiese, wenn überhaupt, nur sparsam zu düngen.

Der OGV freut sich auf eine ausgiebige Nutzung des neuen Mähers und auf zahlreiche schöne Blumenwiesen in unserer Gemeinde.


Dämpfgerät

Das Dämpfgerät kann von allen Mitgliedern gegen eine Gebühr von 5 € genutzt werden.