Aktuelles

2. Saatgut-Tauschbörse  am Sonntag, den 24. Februar 2019


Es gibt glücklicherweise weltweit immer mehr Saatgutwächter, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen, denn ohne die ursprüngliche Sortenvielfalt ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch blasse Erinnerung.
Wer also Lust hat, sich mit anderen Gleichgesinnten zu treffen, um Saatgut zu tauschen, ist zur 2. Saatgut-Tauschbörse auf dem Carmelittenhof am Sonntag, den 24. Februar 2019 von 9.00 – 12.00 Uhr (wieder mit kleinem Imbiss), recht herzlich eingeladen.


Harald Zimmermann aus Betra wird ebenfalls wieder dabei sein und sein profundes Wissen zum Thema Saatgut mit uns teilen. Bei ihm kann Saatgut zusätzlich gekauft werden um gleich darauf wiederum mit anderen Leuten nach Herzenslust getauscht zu werden.

Zur Vorabinformation und für weitere Infos hier der Link zu Harald´s homepage:

https://na-betra.de


Um die Saatguttauschbörse besser vorbereiten zu können bitten wir um eure Anmeldung, sofern ihr schon wisst, dass ihr kommen könnt.

Sybille + Christoph Raetzer

Stuhl 1 – OT 24-Höfe - 72290 Loßburg

Telefon: 07446-9560430 www.carmelittenhof.de



Vortrag: Darm gesund – Mensch gesund am 7. März 2019

Wie unser Darm uns verteidigt und dafür sorgt, dass wir fit bleiben!

Welche Rolle gute Öle, Eiweiße und Mikronährstoffe tatsächlich für die Darmgesundheit spielen und wie man mit seiner Ernährung körperliche Beschwerden beeinflussen kann.

 

Zu diesem Thema referiert Frau Anja Muckle

am Donnerstag, 07. März 2019 um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Quelle in Winzeln.

 

Referentin:

Anja Muckle, St. Georgen

Ernährungscoach und Ergo- und Reflexzonentherapeutin

https://anjamuckle.de/darm-gesund-mensch-gesund/

 

Unkostenbeitrag : 4,- €

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!



KOGV Vortrag über „das Einmachen von Beeren, Obst und Gemüse“ am 13. März 2019

Ab in den Vorratsschrank!

Der KOGV (Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine e.V.) Rottweil
veranstaltet am Mittwoch, den 13. März 2019 einen Vortrag mit Frau Ingeborg Weckenmann vom Landwirtschaftsamt Balingen. Der Vortrag findet in Hardt im Kolpingsaal im Kindergarten (unterhalb der Kirche) in der Mariazellerstraße statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.

Unkostenbeitrag: 3,00 EUR

 

Ort: Hardt, Kolpingsaal im Kindergarten

 

Referentin:  Frau Ingeborg Weckenmann

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!



Vortrag: Ohne Chemie in Haus und Garten am 9. April 2019

Wo immer es möglich ist, sollte der Mensch in seinem Umfeld auf den Einsatz chemischer Mittel verzichten.
„Effektive Mikroorganismen“ sind dafür die perfekten Helfer aus der Natur, egal ob im Haushalt, im Garten, in der Landwirtschaft oder in der Haustierhaltung, zur Körperpflege oder zur Wasseraufbereitung.
Dieser Vortrag erklärt auf wunderbare Weise, wie und wo „effektive Mikroorganismen“ wirken und Einflussnehmen auf Mensch, Tier und
Pflanze. Praxisnah werden die Zusammenhänge und die verschiedenen Anwendungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Lebens erläutert.
Der Vortrag findet am Dienstag, den 9. April 2019, um 19.30 Uhr in der Heimbachschule in Fluorn statt.
Referentin:  Marianne Burgbacher
Unkostenbeitrag: 5,00 EUR
Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!


Exkursion „Wildkräuter im Focus“

 Wildkräuter sind wahre Kraftpakete!

Sie wachsen ohne unser Zutun, sind züchterisch nicht verändert und trumpfen durch ihre wertvollen Inhaltstoffen auf.
Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Spitzwegerich und Co sind unsere heimischen Superfoods und lassen sich, frisch aus der Natur ganz einfach in den Alltag zu integrieren.

Monika Wurft gibt ihr Wissen rund um unsere heimischen Wildkräuter und Heilpflanzen

und viele Praxistipps zur Verwendung der Wildkräuter an alle Kräuterbegeisterten weiter.


Thema:  Wildkräuter im Focus

Veranstaltungsort:
Auhalde Winzeln, genauer Treffpunkt
wird noch bekannt gegeben.

Referentin: Monika Wurft

Termin: 10. Mai 2019  Uhrzeit: 15:30 Uhr

Unkostenbeitrag 5,- €

 

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!



Bauanleitung für den Staren-Nistkasten

Der Star, der als einer der ersten Zugvögel zu uns zurückkommt, ist bisher noch ein recht häufiger Vogel. Die Bestände sind jedoch in Deutschland in den letzten 15 Jahren um ca. 20% eingebrochen. Somit leben heute etwa 5 Millionen Stare weniger bei uns als noch am Anfang des Jahrhunderts.

Dabei ist dem Star mit relativ einfachen Mitteln zu helfen: Als Höhlenbrüter nimmt er gerne Nistkästen an die etwas größer sein müssen als Meisenkästen. Die Grundfläche sollte min. 15x15cm, der Fluglochdurchmesser ca. 4,5cm und die Höhe etwa 30cm betragen.

 

Eine genauere Bauanleitung und Tipps zum Aufhängeort finden Sie hier:


Da der Star auch gerne Beeren und Früchte frisst, ist es für Gartenbesitzer kein Problem durch entsprechende Pflanzen das Nahrungsangebot zu verbessern.       

 

Folgende Sträucher und Bäume kommen hierfür in Frage: Johannisbeere, Holunder, Kirsche, Pflaume, Apfel, Birne, Sanddorn, Vogelbeere, Kornelkirsche, Berberitze (Sauerdorn), Felsenbirne, Wildrosen (Hagebutten) und noch einige mehr.

 

Dabei fällt auf, dass viele beim Star beliebte Früchte auch für uns essbar bzw. verwertbar sind. Sie müssen also die Beeren und Früchte für den eigenen Bedarf, eventuell vor hungrigen Vögeln schützen. Aber Amsel, Drossel, Fink und Star… danken es uns auch, wenn wir ihnen die Übeschüsse überlassen.

 

Helfen Sie also mit, dass der Star in Fluorn und Winzeln auch in Zukunft ein vertrauter Anblick bleibt und uns mit seinem schillernden Gefieder und seinem vielfältigen Gesang erfreuen kann.

Download
star-kast.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.2 KB

Tipps zum Aufhängen eines Starenkastens:

Das Flugloch sollte Richtung Osten oder Südosten ausgerichtet sein, das heißt vom Wetter und von der Mittagssonne abgewandt.
Starenkästen können sowohl an Gebäuden als auch in Bäumen aufgehängt werden. Sie sollten für Katzen und Marder schwer erreichbar sein.
Der Star liebt zwar Kästen die sich in großer Höhe von 4m oder noch höher befinden, er nimmt aber auch geeignete Bruthöhlen in 2m oder 3m Höhe an.
Um Parasitenbefall vorzubeugen sollte der Kasten einmal im Jahr gereinigt werden, am besten im September/Oktober oder im März. Chemische Desinfektionsmittel sind nicht erforderlich.
Es können mehrere Starenkästen nahe beieinander aufgehängt werden, da der Star gerne auch in Kolonien brütet.



Neue Fachleute im Kreis Rottweil!

Ganz besonders freut es uns, dass unsere Ausschußmitglieder Carina Martin und Daniela Ruf ihre Ausbildung zum Fachwirt für Obst- und Gartenbau erfolgreich abgeschlossen haben.

 

Herzlichen Glückwunsch!



BayWa Fluorn-Winzeln

Die BayWa Fluorn-Winzeln räumt unseren Mitgliedern, gegen Vorlage des Ausweises,  einen Rabatt von 10% ein!

Dieser Rabatt gilt ab sofort für:

  • Blumenerde
  • Dünger
  • Kleingeräte
  • Handschuhe
  • Pflanzenschutz
  • Sämereien

ausgenommen sind bereits reduzierte Waren.


Weitere Vergünstigungen für OGV-Mitglieder gegen Vorlage des Mitgliedsausweises:

Firma Engelhorn (Aistaig)

Firma Heizmann (Rötenberg)

Baumschule Karle (Dautmergen)

3% Rabatt auf ihr Lagersortiment Gartencenter und Festbrennstoffe an. Ausgenommen ist reduzierte Ware.

 

5% Rabatt auf alle Artikel

 

 

10 % Rabatt auf Pflanzen

 

 



Kundenkarte Blumen Längle

 

Die Firma Blumen Längle in Dunningen hat eine Kundenkarte eingeführt, mit der jeder Kunde beim Einkauf 5% Rabatt erhält.

Die 3% Rabatt, die man bisher mit der OGV-Mitgliedskarte bekommen hat, sind damit hinfällig.

 

Der Antrag für die Kundenkarte kann in Kürze von unserer Homepage heruntergeladen oder direkt bei Blumen Längle ausgefüllt werden.

 

Download
Antrag_Kundenkarte_Laengle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB


Balkenmäher

Der Obst- und Gartenbauverein Fluorn-Winzeln hat, wie bereits in der Generalversammlung bekanntgegeben, einen Balkenmäher beschafft. Der Balkenmäher ist vor allem geeignet hoch gewachsene Wiesen- und Grasflächen mit denen ein Rasenmäher überfordert ist, zu pflegen.

Mit freundlicher Genehmigung

der Hubertus Bäumer GmbH, Ostbevern.


Der Balkenmäher kann von allen Mitgliedern gegen eine Gebühr von 10 € zuzüglich Treibstoff genutzt werden.