Rückblicke


Vortrag: „Heilende Wickel und Anwendungen der Naturheilkunde“ am 14. Februar 2019

35 Teilnehmer lauschten interessiert dem informativen und kurzweiligen Vortrag von Fachfrau Annette  Elben.

Auch die Praxis kam nicht zu kurz.

Kurzerhand stellten sich einige Besucher für die Auflagen oder Wickel zur Verfügung.

Ob Zitronenhalswickel, Pulswickel, (Honig)Wachswickel (gut für die Bronchien), Meerrettichauflage im Nacken (gg. Erkältung oder Kopfschmerzen),  selbst ein Zwiebelsäckchen (gg. Mittelohrentzündung) und für die Fußsohle wurden  praktiziert.

 

Viele der alten und bewährten Hausmittel sind in Vergessenheit geraten, obwohl sie eine ausgezeichnete Möglichkeit darstellen, Erkrankungen vorzubeugen und deren Verlauf günstig zu beeinflussen. Wickel wirken ganzheitlich, auf körperlicher und geistiger Ebene, sie sind Zuwendung und vermitteln Geborgenheit. Die Materialien dafür findet man im Wäscheschrank, die Wickelzusätze im Garten und in der Küche.

 

Referentin:
Annette Elben, Oberndorf-Hochmössingen
Fachfrau für Wickel und Auflagen

https://www.linum-wickel.com/fachleute


Download
Skript Auflagen und Wickel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 589.1 KB

Zum Vergrößern bitte auf ein Bild klicken!


2018

Vortrag Igelhilfe

Der Vortrag fand am 29. September 2018 in der Heimbachschule Fluorn statt.

Viele haben schon  einmal so einen Insektenfresser beobachtet, etwa wenn dieser nachts durch einen Garten  streift auf der Jagd nach Beute. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass so ein Igel pro Nacht Wegstrecken von bis zu drei Kilometern zurücklegt, bis er satt ist. Nun taucht der Igel plötzlich auf der roten Liste der Säugetiere auf und zwar auf der sogenannten Vorwarnstufe. Sie zeigt an, dass eine Art an einem so dramatischen Schwund leidet, dass sie womöglich in naher Zukunft als bedroht eingestuft werden muss.

Frau Iris Müller  von der Igelhilfe Dornhan-Weiden/Oberndorf a.N. , führte die Zuhörer durch das Igel-Jahr und gab viele praktische Tipps. Sie hilft seit Jahren privat, ehrenamtlich mit sehr viel Herzblut kranken, verletzten oder verwaisten Igeln und gibt sehr gerne ihr umfassendes Wissen an Interessierte weiter.

Igelhaus bauen



Vortrag Sommerschnitt bzw. Juni-Riss am 20.06.2018.

Am Mittwoch, den 20.06.18 fand um 18.00 Uhr

eine Vorführung auf der Streuobstwiese von unserem Ehrenmitglied Karl Junker statt.

Daniela und Carina führten souverän durch den Vortrag und erklärten die Vorteile des Sommerschnitts. Jeder Teilnehmer durfte selbst auf  die Leiter und an den Apfelbäumen den Sommerriss üben.  

Mehr Infos zum Juni-Riss zum Downloaden -->

Download
Juni-Riss und Sommerschnitt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.2 KB


Rückblick Vortrag Hochbeete

Der Vortrag über Hochbeete am 14. März 2018 fand sehr großes Interesse. Über 80 Zuhörer informierten sich darüber, wie ein Hochbeet richtig befüllt, bepflanzt, gepflegt wird.

 

Referentin Marianne Burgbacher gab Tipps und Tricks für das Anlegen eines neuen Hochbeetes, für das Anpflanzen von Kräutern und Gemüse in dieser kleinen ökologischen Oase.

Download
Alle Themen des Vortrages hier zum Nachlesen!
Wissenswertes über Hochbeete.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.9 MB

Fotos: OGV Fluwi



Rückblick: Vortrag über Aromatherapie am 23. Februar 2018

Referentin Frau Doris Bigga hielt vor knapp 30 Personen einen sehr interessanten Vortrag über die  Herstellung und Anwendung der wichtigsten natürlichen Öle.  Mit hilfreichen Tipps und Rezepten erfuhren die Zuhörer vieles aus der duftenden Welt von Primavera©. Jeder Teilnehmer bekam zum Schluss ein kleines duftendes Präsent in Form eines Fläschchen Zitronenöls.

 

Der OGV bedankt sich ganz herzlich für die rege Teilnahme an diesem etwas anderem Angebot.

 

Wer sich noch weiter informieren möchte, darf sich gerne an die Aromaexpertin Frau Bigga wenden: https://doris-bigga.de




2017

Rückblick Herbstmarkt 2017

Wir bedanken uns herzlich für den Besuch an unserem Stand!

Am Samstag, den 28. Oktober fand  in Fluorn in der Haldenstraße der diesjährige Herbstmarkt statt.


Der Obst- und Gartenbauverein Fluorn-Winzeln war wieder mit einem Stand vertreten.

An diesem Tag drehte sich bei uns alles

um das Thema " Ä P F E L":

Für das leibliche Wohl unserer Besucher sorgen wir mit hausgemachten Apfelküchle, frisch gepresstem Apfelsaft und leckerem Apfelcidre.

Wir bedanken uns herzlich für Ihren Besuch an unserem Stand!

 

Bilder dazu finden Sie in der Fotogalerie.



Rückblick Wildkräuterwanderung mit Monika Wurft

Am Freitag den 05.05.017 hat der Obst- und Gartenbauverein Fluorn-Winzeln eine interessante Veranstaltung angeboten und viele Zuhörer lauschten den Ausführungen der Kräuterexpertin Monika Wurft, (Kräuterpädagogin und Schwarzwaldguide) in der wunderschönen Natur der Winzler Auhalde.

 

"In der Natur aktiv zu sein, sie mit allen Sinnen zu erleben und altes Wissen über die Verwendung von Wildpflanzen und Heilkräuter in heimischer Umgebung an interessierte Menschen weiterzugeben, das ist mir eine Herzensangelegenheit" meinte Monika Wurft

 

Tipp: Mein Wildkräuterbuch https://www.monika-wurft.de/autorin

 

Zum vergrößern einfach auf die Fotos klicken!


Fachvortrag: Effektive Mikroorganismen (EM) für die Bodenverbesserung am 5. April 2017

Fortgeschrittenenseminar für Menschen, die erste Erfahrungen mit EM gemacht haben und nun mehr wissen wollten.

 
Das EM-Fortgeschrittenenseminar fand am Mittwoch, den 05. April 2017, um 19.00 Uhr beim Obst- und Gartenbauverein Fluorn-Winzeln in der Schule Fluorn statt.

 

Erste Erfahrungen mit Mikroorganismen waren gemacht und nun erlernten die Teilnehmer weiteres Wissen über die Einsatzbereiche und Wirkungsweisen der fleißigen kleinen Helferlein:
- Welche Arten von Bokashi gibt es,
- Herstellung und Verwendung von Bokashi,
- Unterstützung kranker o. schwacher Bäume,
- Rasenpflege,
- Herstellung eigener Saat- und Setzlingserde,
- Terra Preta und Humusaufbau.

2016

Winterschneidelehrgang

Einladung zum Winterschneidelehrgang an Obstgehölzen des KOGV am Samstag,  den  19. November in Bösingen-Herrenzimmern

Der Winterschneidekurs mit Kreisfachberater Peter Keller findet im Vereinsgarten des OGV Herrenzimmern im Rössleweg  von 9:00 – 12:00 Uhr statt.

 

Treffpunkt ist die Vereinshütte auf dem Vereinsgelände,

um 9.00 Uhr.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich



Herbstmarkt in Fluorn

Am Samstag, den 29. Oktober von 9-15 Uhr findet in der Haldenstraße in Fluorn der diesjährige Herbstmarkt statt.


Der Obst- und Gartenbauverein Fluorn-Winzeln wird dort erstmalig mit einem Stand vertreten sein.

An diesem Tag dreht sich bei uns alles

um das Thema " Ä P F E L":

  • Von 9.30 bis 12.00 Uhr wird Herr Peter Keller (Kreisfachberater für Gartenbau) vom Landratsamt am Stand Apfelsorten bestimmen.
  • Gerne dürfen Äpfel aus dem eigenen Garten zur Bestimmung mitgebracht werden.
  • Mit einer Apfelpresse können unsere Besucher frischen Apfelsaft zur Direktverkostung selbst pressen.
  • Für alle Mitglieder und solche die es noch werden wollen, bieten wir an diesem Tag eine Obstbaumsammelbestellung mit Sonderrabatt bei der Baumschule Karle in Dautmergen an.
  • Auch für das leibliche Wohl unserer Besucher sorgen wir mit hausgemachten Apfelküchle und leckerem Apfelcidre.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei, wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse an unserem Verein und seinen Aktivitäten!



Der KOGV lädt alle Vereinsmitglieder ganz herzlich ein:

Vortrag „Apitherapie“ mit Dr. Joachim Exner

 

am 23.09.2016, Beginn 19:00 Uhr

Foyer der Friedrich-Grohe-Halle in Schiltach

 

Als Apitherapie (lat. Apis Biene und griech. θεραπεία therapeia Dienen; die Pflege der Kranken) wird die medizinische Verwendung der Bienenprodukte, hauptsächlich Propolis, Bienengift, Honig und die Bienenluft bezeichnet, zum Teil wird auch die Verwendung von Bienenwachs sowie die Einnahme von Pollen und Gelée Royale zur Apitherapie gezählt.

 

Die Geschichte der Apitherapie:
Früher war die Apitherapie eher ein Nebenprodukt der Imkerarbeit und auch vor allem unter Imkern bekannt. Heute ist sie, vor allem in den letzten Jahren, mehr und mehr ins Blickfeld der Forschung geraten und könnte Relevanz bei der Bekämpfung von multiresistenten Bakterienstämmen sowie schwer heilenden Wunden haben.

 

Unkostenbeitrag: 3,00 €


Gemeindeentwicklungskonzept Naturpark Heimbachaue

Unter dem Motto „Lebendige Landschaft und Lebensmittel“ hat unser Vorsitzender Karl Kammerer im Namen des OGVs am Wettbewerb der Lebensmittelkette Edeka teilgenommen.

Die Ausarbeitung zum Thema „Wildblumenwiese, Wildbienenhotel und Wildbienenlehrpfad“ mit dem Ziel einen Naherlebnisraum für Kinder und Jugendliche zu schaffen, wurde mit einem Förderbetrag von 3000 Euro honoriert.

 

Die offizielle Preisübergabe fand am Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 14:30 Uhr im Edekamarkt in Fluorn-Winzeln statt.


Rückblick: Beeren- und Ziersträucher Schneidekurs

 

 

Am 14. März 2016 fand der Schneidekurs-Lehrgang vom KOGV für Beeren und Ziersträucher im Garten von Thomas und Claudia Kreuzberger statt.

 

Der Schneidekurs von Herr Keller war sehr interessant.

21 Teilnehmer waren beeindruckt davon, was man beim Schneiden alles falsch machen kann.


Rückblick: KOGV-Vortrag über Stauden

 

Am Mittwoch, den 02.03.2016 fand der KOGV-Vortrag über Stauden mit Dieter Gaissmayer aus der Stauden-gärtnerei Gaissmayer in der Schule in Lauterbach statt.

 

Am 17.07.2016 plant der KOGV eine Kreislehrfahrt zur Staudengärtnerei nach Illertissen.

 

 


Rückblick: Thema Wildbienen - Grundschulbetreuung am 29.02.2016 durch den OGV

Am Montag, den 29. Februar fand für die Lehrerinnen der Heimbachschule in Fluorn-Winzeln ein pädagogischer Tag statt.


Um im Rahmen der verlässlichen Grundschule die Betreuung für eine Gruppe von 25 Schülern aus den Klassen 1-4 möglich zu machen, bot der OGV ein kindgerechtes Programm zum Thema "Wildbienen" an.

 

Nach einem sehr informativen, theoretischen Teil mit Power-Point-Präsentation und Film, ging es zum praktischen Teil über.

Download
Präsentation_Wildbienen_02_16_PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Mit großem Eifer wurden im Werkraum der Heimbachschule mit verschiedenen Naturmaterialen
Nistmöglichkeiten gewerkelt und somit der Bau eines "Wildbienenhotels" vorbereitet.

Dieses wird dann im Laufe des Frühjahres auf dem Schulgelände aufgestellt. So haben die Kinder in den Pausen die Möglichkeit das faszinierende Leben der Wildbienen zu beobachten.


Sammelbestellung Qualitätssamen

Immer wieder klagen Gartenfreunde über schlechte Keimfähigkeit der im Fachhandel erhältlichen Blumen- und Gemüsesamen.

Der OGV bietet deshalb für alle Mitglieder als besonderen Service eine Sammelbestellung bei der Firma Samen-Fetzer an. Dieser Lieferant steht seit Generationen für Samen in hoher Qualität.


Kataloge der Firma Samen-Fetzer liegen in der Bäckerei  Stemke in Fluorn und im Backkörble in Winzeln zur Abholung aus.*

Es gelten die in der Preisliste abgedruckten Preise. 

 

Bestellscheine konnten bis zum 16.02.2016 abgegeben werden:

  • in Fluorn bei Daniela Ruf, Jahnstraße 1
  • in Winzeln bei Karl Kammerer, Im Angel 5

Ort und Zeitpunkt der Samenausgabe werden im Amtsblatt bekannt gegeben.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Karl Kammerer, Tel.  07402-1210


* Alternativ können Sie Katalog und Bestellliste hier downloaden:

Download
Frühjahrs-Katalog
Gartenratgeber_2016_web-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB
Download
Bestellliste Frühjahr 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.5 KB


Rückblick Fachvortrag:                                                                   Effektive Mikroorganismen (EM) für die Bodenverbesserung!

52 Teilnehmer konnte der OGV Fluorn-Winzeln am 25.01.2016 in der Heimbachschule zu einem sehr interessanten Vortrag über Effektive Mikroorganismen begrüßen.

Zu dem Vortrag konnten Sybille Raetzer und ihr Mann Christoph gewonnen werden. Die Familie Raetzer hat sich in verschiedenen Orten Europas zu Permakultur-Praktikern fortgebildet und lebt diese Philosophie auch auf dem Carmelitten-Hof in Loßburg. 

Die Permakultur umfasst beispielsweise die Anlage von Hügelbeeten und arbeitet mit der Verwendung von effektiven Mikroorganismen beim Anbau und der Kompostierung.

Es wurde erläutert wie aus aeroben und aneroben Bakterienstämmen Effektive Mikroorganismen (EM1) entwickelt wurden und wie diese nützliche Substanzen, wie organische Säuren, Mineralien, Antioxidantien, Enzymsysteme und Spurenelemente absondern.

 

EMa ist eine Vermehrung und Aktivierung der im Handel erhältlichen EM1 (Urlösung).

Durch den Einsatz der EMa wird  laut Sybille Raetzer die Mikro-Flora im Boden so verändert, dass "Krankheiten fördernder Boden" umgewandelt wird in "Krankheiten unterdrückenden Boden". Daraus wachsen gesunde und widerstandsfähige Pflanzen.

 

Außerdem wurde das Fermentieren von Küchen- und Gartenabfällen vorgestellt (Bokashi). Im Gegensatz zum Kompostieren soll das fertige Bokashi nicht in Fäulnis übergehen und 80 % seiner Energie verlieren, sondern soll in kürzester Zeit im Boden umgesetzt und in circa 

4 – 6 Wochen zu Erde geworden sein.


Alles in allem ein sehr interessantes Thema, mit dem man sich tiefgehender beschäftigen sollte.
Daher wird evtl. ein Folgevortrag angedacht, bei dem unter anderem der Unterschied zwischen Fermentieren und Kompostieren erläutert wird. 


2015

Der gepfefferte Vortrag mit Birgit Erath

Montag, den 16. November 2015

 

Der KOGV Rottweil veranstaltet am Montag, den 16. November einen öffentlichen Vortrag mit Birgit Erath vom „The Spice Shop“. 

Der Vortrag findet in der Aula des Feriendorfes Eckenhof in der Dr.-Helmut-Junghans-Straße 50 auf dem Sulgen statt. Beginn ist um 19:00 Uhr.
Die Vorstandschaft des KOGV freut sich über

zahlreiche Besucher.

 

Veranstaltungsort:

Feriendorf Eckenhof
Dr. Helmut-Junghans-Straße 50
78713 Schramberg
Stadtteil: Sulgen


Unkostenbeitrag: 2,00 €


Rückblick - Fledermauskastenbau am 17.10.2015

Die Aktion "Fledermauskasten bauen" war ein schöner Erfolg.

27 Kinder waren mit großem Eifer dabei, als am Samstag, den 17. Oktober Nistkästen für Fledermäuse gebastelt wurden.

Die Kinder sind nun sehr gespannt, ob das schöne neue Heim im Frühjahr

auch von den Fledermäusen genutzt wird.
Der OGV plant im Sommer 2016 eine Exkursion in den Abendstunden durchzuführen,

um die nächtlichen Jäger beobachten zu können. Eine Einladung dazu erfolgt rechtzeitig.

DANKE an die Eltern und Kinder für das Mitmachen, der Schulleitung für die Überlassung

der Werkräume, an Karl-Heinz Stoll für das Anfertigen der Bausätze, sowie an den OGV-Jugendausschuß für die Organisation.

Alle haben einen Beitrag geleistet, um das Überleben der heimischen Fledermäuse zu sichen.

Vielen Dank!


Fledermaus-Nistkastenbau

Fledermaus-Nistkasten_wiki_commons__autor_Sebastian Wallroth
Fledermaus-Nistkasten

Samstag, den 17. Oktober 2015


Wir werden mit Kindern und Jugendlichen Nistkästen für Fledermäuse basteln.

 

Veranstaltungsort:

Werkraum der Heimbachschule Fluorn-Winzeln

 

Gebastelt wird in zwei Durchgängen:

Gruppe 1:    9:00 Uhr bis ca. 10:30 Uhr

Gruppe 2: 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr

 

Die vom OGV vorbereiteten Bausätze eignen sich für Kinder ab 8 Jahren, die mit Hammer und Nägeln umgehen können. Bei jüngeren Kindern ist eine Begleitperson erforderlich.

 

Kosten: je Bausatz 5 €

 

Anmeldung bei:    Luzia Schwarz, Staffelbachstr. 26, 78737 Fluorn-Winzeln

Tel.: 07402 / 7926 oder E-Mail: winzula.schwarz@aol.com


Fledermausvortrag am 30.09.2015

Referent: Stefan Walther von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Baden Württemberg

Zwergfledermaus_wiki_commons_autor_Mnolf_AT
Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus)

In Baden-Württemberg gibt es 20 verschiedene Fledermausarten. Die zwei kleinsten Arten sind die Zwerg- und Mückenfledermaus.

Dies sind auch mit über 80 % die häufigsten Arten.

Sie wiegen nur ca. 20 g und passen in eine Streichholzschachtel.

Großes_Mausohr_wiki_commons_autor_C.Robiller_Naturlichter
Großes Mausohr (Myotis myotis)

Die größte heimische Fledermausart ist das Mausohr.
Mit einer Flügelspannweite von ca. 40 cm ist diese Art sehr  beeindruckend! Das Große Mausohr ist eine typische Kirchenfledermaus.

Eine Fledermaus vertilgt in einer Nacht bis zu 1.000 Mücken. Mit ein Grund, warum wir sie schützen müssen! Herr Walther zeigte in seinem sehr interessanten Vortrag auf, was wir für diese schützenswerten Tiere tun können.


Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite www.agf-bw.de


Der OGV hat das Thema Fledermaus in diesem Herbst zum Schwerpunkt erklärt und wird weitere Veranstaltungen durchführen. Der nächste Termin findet am Samstag, den 17. Oktober statt.
Dort werden wir mit Kindern und Jugendlichen Nistkästen für Fledermäuse basteln.
Nähere Infos dazu im Gemeindeblatt!


Rückblick -  Jahresausflug nach Wangen im Allgäu am 12.09.2015

Besuch Fa. Beckmann (www.beckmann-kg.de)
Besichtigung des Ausstellungsgartens mit den bepflanzten Gewächshäusern

und des angegliederten Kundencenters
Wangen im Allgäu (Freie Reichsstadt mit einer prächtigen Altstadt)

mit Mittagessen im Gasthaus Mohrenpost
Tettnang: Besuch des Hopfenmuseums und Einkehr in der Museumsgaststätte

Abschluss im Gasthaus Zollhaus ( Villingen-Schwenningen)

Fotogalerie